Critical Visualisation — School of Design Mainz



Einige Exemplare als Sammlung. Der Zeitstempel auf dem Rücken gibt den Zeitpunkt der Produktion an. Bis dahin hatte der User keine Follower.
Die Bilder auf den Umschlägen sind zufällig gewählt. Sie sollen die digitale Verzerrung andeuten, die zwischen User und Betrachter stattfindet.
Twitter-Handle und Name des Users. Sofern der Account nicht gelöscht wurde, kann er jederzeit bei Twitter geprüft werden.
Das sterile Layout des Umschlags steht im Kontrast zur bunten, aufgeregten Darstellung der Bilder.
Während manche User mit ihrem Account eine Gecshichte erzählen, …
… drücken andere ihre „Liebe“ zu ihrem Idol aus …
… oder nutzen Twitter als Bildarchiv.

Quellen:

http://www.twitter.com
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/43731/Unerhoert
https://unsplash.com

Transponder Snail

Bastian Hansl & Michael Durst


Warum twittern, wenn man nicht gelesen wird? Es gibt sie: User ohne Follower, die regelmäßig posten. Wir haben mithilfe der Twitter API ein Programm geschrieben, das die Untiefen der Plattform nach solchen Accounts durchsucht. Die skurrilsten darunter haben wir in Bücher übertragen. So stellen wir eine ultimativ-einseitige, kommunikative Beziehung her, wo es vorher keine gab.


PDF:
Plakat
Praesentation