Critical Visualisation — School of Design Mainz



Poster

Quellen:

http://wireshark.org
http://processing.org
http://wordpress.org

INSECURITIES
– See your hidden value
(Interaktive Installation)

Lena Rostami, René Schmitt, Simon Jentsch


Impuls // Insecurities

Unternehmen stellen uns Dienste zur Verfügung, die wir mit unseren Daten bezahlen. Der "Preis des Kostenlosen" bleibt im Verborgenen.
Wissen wir was die Unternehmen mit den Daten machen oder was mit ihnen in der Zukunft passiert? Klar ist, dass wir immer mehr Daten zur Verfügung stellen und somit durchschaubarer werden. Unternehmen können mit den Daten unsere Bedürfnisse berechnen und sie so zu kommerziellen Zwecken nutzen. Transparent sind sie bei ihrem Vorgehen nicht. Auch hat man bisher nicht wirklich eine Wahl keine Daten freizugeben, da man sich sonst von der Gemeinschaft abgrenzen müsste (Der Netzwerk Effekt). Die vermeintlich "freie Wahl" ist nicht wirklich eine freie. Man muss sich der bestehenden Landschaft an Vorteilen und Kosten hingeben.

Wäre es nicht fair und wichtig, dass diejenigen, die unsere Sichtbarkeit wollen und damit handeln im Gegenzug auch transparenter für uns sind, nicht zuletzt um unser Vertrauen zu gewinnen? Wir könnten dann bewusster über Verbindungen, die wir eingehen wollen entscheiden und über deren Preis, den wir dafür bereit sind zu zahlen.

Konzept/Methodik // See your hidden value

Beobachtet man die Datenverbindungen, die ein Smartphone aufbaut im Detail stellt man fest, dass diese Dienste nicht nur eine einzelne Verbindung aufbauen, sondern häufig sehr viele Verbindungen eingegangen werden. Diese zusätzlichen Verbindungen sind meist unsicher und dienen den Diensten dazu unsere Daten auf ihre Server oder die von Drittanbietern zu speichern. Die hier entstanden Daten über Surfverhalten, Bild-Uploads oder ganz direkt eingetippte persönliche Daten sind bares Geld für Werbetreibende, die diese Daten verifizieren und im Gegenzug personalisierte Werbung zurück auf das Smartphone schießen. Soweit so gut wären diese Verbindungen nicht auch noch meist unsicherer, sprich nicht verschlüsselter Natur. Das erlaubt es dem Betreiber eines WLAN Netzwerkes auf einfachste Weise alle diese Daten mitzulesen und sie in seinem Sinne zu nutzen.
Unsichtbar teilen wir also auf unsicheren Wegen unsere persönlichen Daten mit dem Rest der Welt. An diesem Punkt setzt die Installation „INSECURITIES – See you hidden value“ an. Sie macht alle ausgehenden Verbindungen der Teilnehmer sichtbar und zeigt in Echtzeit das Verhältnis von sicher und unsicher kommunizierenden Verbindungen. Die Installation macht es dem Teilnehmer möglich auszuprobieren und zu erforschen welche Apps oder Internetseiten wie viele Datenverbindungen und welcher Art aufbauen.

Umsetzung (Visualisierung) // See your hidden value

Aus einem scheinbar wertlosen Kohlestück – als Metapher für die Daten, die wir senden, entsteht ein wertvolles kristallartiges Gebilde, indem die sichtbaren und unsicheren Verbindungen sichtbar gemacht werden. Der persönliche Kristall – basierend auf den Seiten und Dienste, die man aufruft, wächst und zeigt den verborgenen Wert des Users, der ihm nicht unbedingt bewusst ist.

http://insecurities.de